Es war Samstagabend und es ergab sich das ich mit einem Bekannten zum Weinfest fahren konnte. Das Wetter war sehr warm und entsprechend waren die meisten auch leicht bekleidet. Nach einigen Glas Wein waren viele in guter Stimmung. Mir viel ein junges Ding auf das sich an eine Weinflasche fest hielt. Ich fragte nach ihrem Befinden. Ihr Freund sei nicht da und außerdem hatte sie Interesse mindestens einen Quickie zu erleben. Ich setzte mich zu ihr und fing an, sie unter dem Tisch zu massieren. Sie verdrehte die Augen und wurde ziemlich scharf. Wir tranken ihre Flasche Wein leer und verschwanden in ein nahe gelegenes Waldstück. Ohne grosser Worte fielen wir über einander her. Ihre großen Brüste schienen sehr leicht erregbar zu sein. Ich leckte die harten Nippel und dabei massierte sie ihren Kitzler. Anschließend nahm ich ihre Hände hoch und half mit der Zunge nach. Ihre Körper zuckte und es war geschehen. Ich sah die pure Lust in ihrem Gesicht. Sie wollte mich nun tief spüren aber so leicht sollte das nicht werden. Meine Hose war zu und sollte auch nicht so schnell geöffnet werden. Ich merkte wie heiß sie war aber eine Massage sollte vorerst reichen. Sie wurde richtig wild und bettelte um den Schwanz. Nach einigen Höhepunkten zog ich meine Jeans runter und steckte meinen erregten Schwanz tief rein. Wir hatten zusammen viel Spaß und der feuchte Saft landete in ihrem Gesicht. Es war nicht geplant aber es schaute lustig aus, was sie nicht behaupten konnte. Wir gingen anschließend in die Bar und tranken einiges. Wir waren ziemlich k.o und morgens wachte ich in ihrem Bett auf. Selten war ich so abgestürzt aber zum Frühstück gab es unter der Dusche ein heißes Spielchen mit viel Leidenschaft. Irgendwie war sie nüchtern genau so geil wie im alkoholisierten Zustand. Ein gelungenes Weinfest mit allem was dazu gehört. 😉