Es war wieder einmal schön warm und ich entschloss mich übers Wochenende weg zu fahren. Ich suchte mir übers Internet ein Ziel und am nächsten Tag ging es los. Dieses mal war der Thüringer Wald mein Ziel. An einem See hatte ich mir ein kleines Haus angemietet. Es war gemütlich eingerichtet und ich ging auch noch zum schwimmen. Als ich wieder am Haus ankam stand eine junge Frau an der Tür. Sie fing gleich an und beschimpfte mich. Sie hat das Haus gebucht und nicht ich. Wir liefen zur Rezeption und wollten alles aufklären. Es stellte sich nun raus, das wohl eine doppelte Buchung statt fand. Sie wollte nun das ich ausziehe, was natürlich nicht in Frage kam. Ich bot ihr meine Couch an. Das kam fuer sie nicht in Frage. Ich wollte mir nun den Ärger nicht mehr an tun und verließ deshalb die Rezeption und ging zum Haus. Ich wollte gerade essen als es klopfte. Nun stand sie wieder dort und schimpfe weiter. Ich nahm sie mit rein und bot ihr nun wieder meine Couch an. Sie lehnte wieder ab und wollte das ich das Haus räume. Nun war meine Geduld am Ende und setze sie vor die Tür. Nach einer Weile wollte sie doch auf die Couch. Jetzt hatte ich keine Nerven mehr und sagte, das ich sie nicht mehr rein lasse. Jetzt fing sie wieder an zu schimpfen. Ich ging raus und plötzlich war es ruhig. Sie fragte noch einmal in einem vernünftigen Ton und ich ließ sie rein. Wir redeten kurz und plötzlich fing sie an mich zu küssen. Damit hatte ich jetzt überhaupt nicht gerechnet. Sie erwähnte nur kurz das ihr vordereingang Tabu ist, da sie keine Kondome verträgt und momentan auch keine Pille schluckt. Sie zog mich aus und fing an meinen erregten Schwanz tief und fest zu blasen. Sie verstand ihre Arbeit und wollte das ich mich in ihrem Mund entleerte. Das ging natürlich nicht so schnell aber nach einigem heftigen saugen spritzte ich alles in ihren hübschen Rachen. Sie schluckte sehr gierig und es ging kein Tropfen daneben. Ein irres Gefuehl war das. Jetzt zog sie sich aus und befeuchtete ihren knackigen Arsch. Ich setzte mich auf einen Sessel und sie stieg gleich bei mir auf. Ich merkte sofort das sie erfahren in Sachen Arschfick ist. Sie ritt ziemlich feftig bis sie kam. Wir trieben es noch eine ziemlich lange Zeit bevor wir dann einschliefen. Auch am kommenden Tag ließen wir nicht von einander. Sogar im See durfte ich in ihrem knackigen Arsch parken. Ihr machte es aber auch sehr viel Spaß. Am Ende waren es 3 heiße Tage bei schönem Wetter. Ihr Pussy durfte ich nicht erobern aber ihr Arsch musste dafür herhalten.