Die Sonne lachte und ich fuhr fuer ein paar Tage an die Ostsee. Auf der Straße war nicht viel los und deswegen kam ich recht schnell ans Ziel. Dieses mal wollte ich in einem Haus eines Campingplatzes übernachten. Als ich ankam war jede Menge los. Sie grillten überall und feierten. Der Strand war gleich in der Nähe und es gingen viele zum baden. Das Wasser hatte ca. 23 Grad und kam mir trotzdem recht frisch vor. Eine Kneipe war auch in der Nähe also war das Essen auch gesichert. Als die Sonne unterging und mein Magen knurrte ging ich zur Kneipe und bekam ein deftiges Essen. Es war schon Mitternacht als ich wieder zur Unterkunft lief. Ich hörte ein leises winseln. Ich dachte mir aber nicht viel dabei und setzte mich mit einer Flasche Bier vor das Ferienhäuschen. Es wurde still aber das Geräusch war noch immer da. Ich lief um das Haus und da saß eine junge Frau. Ihr Mann sei mit einer anderen auf Tour gegangen. Ich fand das ja gar nicht so schlimm und nahm sie mit zu mir. Wir redeten und tranken auch so einiges an Alkohol. Es war schon sehr spät als ihr Freund ihr schrieb und per SMS Schluss machte. Enttäuscht über die Nachricht war sie jetzt gar nicht sondern eher erleichtert. Wir wechselten nun auch ins Wohnzimmer und redeten dort weiter. Sie erzählte mir sehr viel und seinen Schandtaten. Ihr ging es nun sehr gut und sie stieg auf den Tisch und fing an zu tanzen. Ich pfiff und klatschte in die Hände. Ich rief ausziehen ausziehen und tatsächlich entblätterte sie sich nun. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Sie spielte ziemlich hart an sich herum und besorgte es sich selbst. Das Ganze vor meinen Augen auf dem Tisch meiner Unterkunft. Die Fenster waren verschlossen also hatten wir auch keine Zuschauer. Sie schwitzte und kam sehr rasch in Fahrt. Sie war glattrasiert aber ihr Kitzler schaute ganz schön aus ihrer Bikinizone. Das machte mich natürlich auch sehr an. Im Nu war sie bei mir und streifte mir die Hose runter. Mittlerweile redeten wir nicht mehr sondern küssten und und ich steckte auch schon tief in ihr. Ein tolles Gefuehl und das reiten Verstand sie sehr gut. Die Schweißperlen liefen ihr über den Körper. Sie ließ nun ihren ganzen Frust raus und wir ritten eine gefühlte Ewigkeit. Es gefiel uns aber sie mochte es verdorben und so wechselten wir die Stellung. Ich glaube so einen großen Kitzler hatte ich zuvor noch nie gesehen. Bei der kleinsten Berührung schloss sie ihre Augen. Als ich anfing sie zu lecken schrie sie und das mit sehr viel Geilheit. Ich dachte mir dann nur, wie es ist wen sie läuft und etwas anhat. Kommt sie dann auch? Egal, Hauptsache wir hatten unseren Spaß. Nun lagen wir auf dem Boden und hatten wilden Sex. Es folgte ein Orgasmus und wir blieben erschöpft liegen. Was fuer ein heißer Feger. Sie ging anschließend in ihre Unterkunft und bis zum heutigen Zeitpunkt habe ich sie nie mehr gesehen oder etwas von ihr gehört. Nicht mal unsere Namen hatten wir getauscht. Keiner dachte daran aber scharf waren wir trotz alledem auf einander 🙂